VitaminP eBook kostenlos

To-Do App Review – Aus Wunderlist wird To-Do App

Erst neulich habe ich bei einem Manager auf dem Schreibtisch einen Berg von kleinen Notizzetteln gesehen. Jeder Zettel repräsentierte eine Aktivität, an die er sich erinnern wollte oder die er noch erledigen musste. So ein Haufen von Aufgabenzetteln kann schnell unübersichtlich werden. Da Notizzettel noch keine Erinnerungsfunktion haben, kann die Erledigung einer Aufgabe schnell in Verzug geraten. Das wäre mit der To-Do App nicht passiert.

Auf der Suche nach geeigneten Apps kannst Du Dich in dem App-Store-Dschungel schnell mal verlieren. Um hierzu etwas Abhilfe zu schaffen, kommt heute mein erster Artikel der Serie „Task-Manager Apps Review“. In dem heutigen ersten Artikel gebe ich einen kurzen Überblick über die neue To-Do App von Mircosoft. Entwickelt wurde die App von dem ehemals Wunderlist App Team…. Was hoffen lässt 😉

Aus Wunderlist wird die To-Do App

Im Juni 2015 übernahm Microsoft das Berliner Start-up Unternehmen 6Wunderkinder und somit dessen Todo-App Wunderlist. Zwei Jahre später gibt es eine Taskmanager App von Microsoft selbst, mit dem Namen To-Do. Diese soll die Wunderlist App ablösen. Laut T3N, ist die App von dem selben Team entwickelt worden, welches auch die Wunderlist App programmiert hat. Insofern brauche ich leider keine Werbung mehr für die Wunderlist App zu schreiben. Die Wunderlist App wird in der kommenden Zeit sehr wahrscheinlich von den Smartphones verschwunden sein.

Microsoft To-Do App VitaminP

Microsoft To-Do App VitaminP

Da Microsoft Office nach wie vor eines der verbreitetsten Office Pakete ist, ist eine schnelle Verbreitung der To-Do App anzunehmen. Es ist nicht verwunderlich, dass die Tasks in Outlook oder Microsoft Office mit der To-Do App synchronisierbar sind.

In Zukunft ist laut einem Blog von Microsoft mit weiteren Features der (noch) bekannteren Wunderlist App zu rechnen. Konkrete Features werden hier nicht genannt. Somit kann man nur spekulieren, was uns als nächstes erwartet.

Die To-Do App gibt es für alle großen Plattformen und Screens. Unter todo.microsoft.com gibt es mehr Informationen und gleichzeitig den Login für die Browservariante. Natürlich gibt es To-Do auch als App für iOS und Android, in den jeweiligen App-Stores.

Die To-Do App auf den ersten Blick

Mein erster Eindruck der App war durchweg positiv. Die App wirkt sehr aufgeräumt und hat den erwarteten Fokus auf der Aufgabenliste. Im Vergleich zu z.B. Trello, sind keine Workflows abbildbar, sondern lediglich Aufgaben zu erledigen. Als erstes ist mir das Plus-Icon ins Auge gesprungen. Hiermit können weitere Aufgaben angelegt werden. Eine Aufgabe wird sehr schnell durch Eingabe von umformatierten Text erfasst. Ohne großen Schnickschnack kann man schnell mehrere Aufgaben hintereinnader erfassen. Man muss keine Icons, Anfangs- und Endedatum auswählen. Positiv finde ich auch, dass für Erstnutzer, eine „First-Time-Usage“ eingebaut ist. Es werden die wichtigsten Buttons und Eingabemöglichkeiten via Hinweis-Texte in schwarzen Sprechblasen kurz erläutert.

Nach der ersten Bedienung wollte ich einen personalisierten Hinterund einstellen. Das ist mir leider nicht geglückt. Ja, man kann das Hintergrundbild und die Farbgebung editieren. Dies aber nur in einem vordefinierten Rahmen. Z.B. kann man das Hintergrundbild des Headers gegen eines von 5 wechseln und eine von 5 Farbgebungen wählen. Eine komplett individuelle Anpassung ist aktuell nicht möglich.

und jetzt mal praktisch..

Eine erste To-Do Liste ist per Default in der App, in welche auch sofort Aufgaben notiert werden können. Die Standard To-Do Liste kann nicht umbenannt werden. Diese Liste kann um weitere Listen ergänzt werden. Z.B. kann man eine Liste für sein Hobby, Einkaufsliste oder andere themenspezifische Listen anlegen.

Die jeweiligen Aufgaben können zusätzlich mit einer Erinnerung und einem Fälligkeitsdatum versehen werden. Das ist hilfreich, um vor Ablauf der Task erinnert zu werden. Zusätzlich kann eine weitere Notiz in einem freien Textfeld hinzugefügt werden. Eine nette Funktion ist, dass man die Aufgaben zu seiner „Mein Tag“ Liste hinzufügen kann. Diese „Mein Tag“ Ansicht, kombiniert die hiermit getaggten Einträge in einer konsolidierten Ansicht. So musst Du nicht durch alle Listen scrollen, sondern hast für tagesrelevante Aufgaben eine gemeinsame Ansicht.

Microsoft To-Do App Review_VitaminP

Microsoft To-Do App Review_VitaminP

Cool finde ich den Menüpunkt „Funktion vorschlagen“. Für alle, die eine Funktion vermissen, wie z.B. Aufgaben teilen, können diese dem Entwicklungsteam vorschlagen. Man landet nach Click auf diesem Menüpunkt, direkt in einem Ideen-Management Portal. Dort kannst Du entweder Deine neue Idee einbringen oder mit der Community über ein bereits benanntes Wunsch-Feature diskutieren.

PRO und CONTRA im Überblick

PRO:

  • Einfache und übersichtliche Darstellung und Nutzung
  • Fokus auf den „Use Case“ Aufgabe eintragen und Aufgaben abhacken
  • Microsoft Office kompatibel
  • Betriebssystemübergreifend verfügbar
  • Eintragung für neue Funktions-Wünsche
  • Die Apps sind auch offline verwendbar
  • kostenlos

CONTRA:

  • Aufgaben können nicht mit anderen geteilt werden
  • Es kann keine Liste für ein Team angelegt werden
  • Das Look&feel ist nicht mit eigenen Bildern und individuellen Farben gestaltbar

Fazit

In Summe finde ich die App sehr fokussiert. Sie kann, was sie soll, nämlich Aufgaben managen. Das macht sie auch sehr übersichtlich. Charmant finde ich, dass es die App kostenlos gibt. Erwartungskonform der Microsoft To-Do App ist, dass ich die Aufgaben auf all meinen Geräten und unterschiedlichen Screens managen kann. Via Web hast Du zusätzlich die Möglichkeit über fremde Rechner und Geräte Deine Aufgaben zu verwalten.

Vermisst habe ich allerdings insbesondere die Teamfähigkeit. Das man in einer kleinen Arbeitsgruppe z.B. von seinem Verein oder als Familie, seine gemeinsame Einkaufliste verwalten kann, hätte ich erwartet. Auch die reduzierte Fähigkeit der Look&feel Anpassbarkeit, ist noch erweiterbar. Aber das lässt für weitere Releases in Zukunft ja hoffen. Im Sinne eines MVP (Minimum Viable Products) ist das Feature-Set mehr als ausreichend 😉

Was ist Deine Lieblings-App zur Aufgabenverwaltung? Hast Du schon Erfahrungen mit der To-Do App von Microsoft gesammelt? Welche Funktionen hast Du in der App vermisst?

By | 2017-07-08T22:14:46+02:00 Juli 8th, 2017|Produktivität|0 Comments

About the Author:

Ich bin Christopher Henke, Produktivitäts Verfechter, Vater, Blogger, Product Owner, Projektmanager, Sketchnote Zeichner, Blitzdesigner, Kaffee Genießer und Spielzeug Reparierer.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis zu geben. Wenn Du auf dieser Website ohne Änderung Deiner Cookie-Einstellungen fortfahren möchtest oder Du auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst Du Dich hiermit einverstanden.

Schließen