Gute Vorsätze. Im nächsten Jahr mache ich es aber bestimmt…

Das Jahr ist fast vorüber und gute Vorsätze von diesem Jahr sind noch offen. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen mehr Sport zu machen, aber irgendwie kam mir immer was dazwischen. Ich wollte mich eigentlich dieses Jahr mehr um mein Hobby kümmern, aber mein Job kostet mich alle Kraft.

Kommen Dir diese Aussagen irgendwie bekannt vor? Ich wollte dieses Jahr z.B. mehr Lesen, aber zu einigen Büchern bin ich nicht gekommen. In diesem Blog-Artikel, will ich Dir und mir ein paar Anregungen an die Hand geben, wie wir nächstes Jahr mehrere unserer guten Vorsätze umgesetzt bekommen. 😉

Das hab ich gut gemacht

Es ist nun Dezember und das Jahr 2016 ist wieder vorbei gerannt. Einiges blieb auf der Strecke, aber wir haben auch viel geschafft. Du hast Dein Sportpensum gesteigert, bist als Experte für ein Thema besser geworden. Evtl. hast Du erfolgreich ein oder mehrere Projekte gemeistert oder hast eine Dir wichtige Entscheidung getroffen, die Dich schon lange beschäftigt hat.

Ich z.B. habe mein Vorhaben einen Blog zu schreiben weiter verfolgt. Zusätzlich habe ich begonnen Sketchnotes zu malen. Auch habe ich das Glück, immer in spannenden Projekten tätig sein zu dürfen. Ich denke, es ist wichtig für das eigene Ego und um glücklich zu sein, sich selbst auf die Schultern zu klopfen. „Das hast Du gut gemacht!“ – Sagt man sich selbst doch viel zu wenig. Sei doch mal stolz, auf das was Du dieses Jahr erreicht hast. Es müssen nicht immer große Dinge sein, manchmal sind es auch vermeintlich kleine Dinge, die andere aber als große Geste wahrgenommen haben.

Mach Dir doch den Spaß und schreibe auf, was Du dieses Jahr alles gemacht hast. Welche Ziele hast Du aus Deiner Sicht erreicht? Suche Dir einen Zettel und einen Stift und fange an. Dabei solltest Du Deine Erfolge nicht kategorisieren. Hinterfrage nicht, ob das was Dir gerade einfällt, es wert ist zu notieren. Fang einfach an zu schreiben. Ich bin mir sicher, das Blatt wird in kurzer Zeit voll sein. Wichtig dabei ist nur, lass Dich nicht ablenken. Fokussieren hilft! 😉

Jetzt  gehe ich es an

Der Countdown von diesem Jahr läuft. Das nächste Jahr und die nächsten Themen/Vorhaben stehen schon vor der Tür. An den Weihnachtsfeiertagen schaue ich mir das mal an.  Das mache ich zwischen den Jahren. Oder – Anfang Januar ist noch kaum einer im Büro, da kümmere ich mich drum.

Auf was wartest Du denn? Nett gebabbelt, uffgerabbelt. Jetzt gehen wir es an!

Hier kommt ein kleines Geschenk von VitaminP. Starte deine „New Year Resolutions“ jetzt. Warte nicht auf die nächste Jahresgrenze.

In drei Schritten zur Erfüllung

  1. Sammle all Deine Vorhaben und Dinge, die Du Dir für 2017 vornimmst. Schreibe diese Punkte unsortiert auf. Mein Tipp: Die Punkte nicht bewerten und nicht lange überlegen. Es ist auch egal, ob diese Punkte in der Durchführung 10 Minuten oder 3 Monate dauern. Nimm Dir 5 Minuten Zeit und schreibe alle auf, die Dir einfallen. Ergänzen und Kürzen kannst Du danach immer noch. Aber was Dir nicht gleich einfällt, kann Dir auch nicht so wichtig sein.
  2. Bestimme Deine Top #7. Suche Dir von diesen Punkten #7 raus, die Du in 2017 erledigen willst. Was sind Dir die wichtigsten Topics für das nächste Jahr? Markiere diese in der Liste/Mindmap mit einem Punkt oder unterstreiche sie. Jetzt bringe sie in eine priorisierte Reihenfolge. Sortiere Deine Top 7 von 1-7. 1=Dein wichtigster Punkt, 7=Dein unwichtigstes Thema.  Der Clou hierbei ist die Belohnung. Lege eine Belohnung fest, mit der Du Dir etwas gönnst, wenn Du einen Punkt erfüllt hast. Wenn Dir sonst schon keiner auf die Schulter klopft, belohne Dich einfach selbst. Z.B. ist Dein Top 1 alle Rechnungen und Belege zu sortieren und abzuheften. Bei Erledigung gönnst Du Dir mal ein Päckchen von dem teuren Kaffee, die Du Dir sonst nicht gönnst.
  3. Der Produktivität Effizients-Experte bist Du, wenn Du nun sofort den ersten Punkt angehst. Als VitaminP Leser brauchst Du keinen Jahreswechsel oder sonstige Anlässe um Dinge anzugehen, neue Herausforderungen zu suchen und Sachen zu erledigen. Wir fangen jetzt damit an! 😉

All diese Punkte müssen nicht perfekt sein. Du kannst Deine Liste jeder Zeit adaptieren ,ergänzen oder kürzen. Wichtig ist, dass Du für Dich solch eine Liste hast und die Dinge angehst.

Ich habe hier mal was vorbereitet

Um direkt loszulegen, habe ich etwas vorbereitet. Hol Dir mein erstes kostenloses Template, welches Dich durch die o.g. drei Schritte führt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn es den Einen oder Anderen tatsächlich inspiriert. Vor Freude vom Stuhl falle ich, wenn mir sogar jemand ein Foto von seinen „New Year Resolutions“ zusendet. Bitte vermerkt hierbei, ob ich das Foto veröffentlich darf oder ob es nur für mich gedacht ist. 😉

Dann mal ran ans Werk und Danke fürs Lesen!

By |2018-05-24T16:10:41+00:00Dezember 6th, 2016|Produktivität|9 Comments

About the Author:

Ich bin Christopher Henke, Produktivitäts Verfechter, Vater, Blogger, Product Owner, Projektmanager, Sketchnote Zeichner, Blitzdesigner, Kaffee Genießer und Spielzeug Reparierer.

9 Comments

  1. […] Relevant für Deinen aktuellen Ziele […]

  2. […] Hast Du jetzt 5 min. Zeit? Wenn ja, mach Dir sofort eine Liste mit Deinen Dingen. Du kannst das „New Year’s Resolution“-Template als Vorlage nehmen. Solltest Du jetzt keine Zeit haben, dann plane Dir für heute Abend oder morgen […]

  3. […] All die Punkte münden in einer eindimensionalen Liste. Wichtig hierbei ist, nicht von Anfang an, an zuviele Dinge auf einmal zu denken. Z.B. nicht gleich die einzelnen Themen priorisieren. Sonst verliert man sich in Komplikationen und bekommt die erste Sammlung der Hobbies/Interessen, für welche man Zeit investieren möchte, zusammen. Siehe auch als Anregung die New Resolution Liste. […]

  4. Ildikó 23. Dezember 2016 at 16:55 - Reply

    Wow- Kompliment lieber Chtistopher!
    War sehr schön zu lesen und ich habe meine Ziele 2017 bereits im Kopf und werde sie auch mal runterschreiben.
    Lg Ildikó

    • Christopher 23. Dezember 2016 at 16:58 - Reply

      Hey Ildikó, vielen Dank für Dein Kommentar! Ich hoffe die 7 Punkte genügen Dir 😉
      Viele Grüße
      Christopher

  5. Tobias 7. Dezember 2016 at 8:31 - Reply

    Hi Christopher, absolut sehenswerte Sketchnote und tolle Vorlage sowie Beschreibung. Sobald ich in der Nähe eines Druckers bin wird losgescribbelt, reflektiert und geträumt.

    • Christopher 7. Dezember 2016 at 8:39 - Reply

      Hey Tobias, Danke Dir für die warmen Worte! Geht ja runter wie Öl 😉 Viel Spaß und Erfolg beim Befüllen und vor allem Umsetzen der guten Vorsätze!

  6. Vidya Munde-Mueller 7. Dezember 2016 at 7:57 - Reply

    Deine Sketch-Notes sind perfekt! Gleich fange ich an mit der Planung von guten Vorsätzen für das nächste Jahr!

    • Christopher 7. Dezember 2016 at 8:23 - Reply

      Hi Vidya, vielen lieben Dank! Ggf. kannst du das PDF in dem Beitrag zum Ausdrucken nutzen. Da hast du schonmal eine Planungsgrundlage für Deine Top#7 😉

Ich freue mich über jedes Wort - Danke für Dein Feedback

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.